Kostenlose Singlebörsen

Singlebörsen – kostenlos vs. kostenpflichtig

Immer mehr Menschen suchen sich ihren neuen Partner nicht mehr auf dem herkömmlichen Wege, sondern setzen auf das Internet. Die Zeit ist knapp geworden, der Beruf verlangt immer mehr von einem ab, da scheinen die Internet Singlebörsen die ideale Alternative zu sein. Dabei gibt es grundsätzlich die Möglichkeit, sich bei den Singlebörsen erst einmal kostenfrei anzumelden. Doch sind kostenlose Singlebörsen wirklich sinnvoll?

Diese Frage stellt sich häufig, sind dort doch sehr viele Singles zu finden, die sich schon seit Wochen, Monaten oder gar Jahren nicht mehr dort angemeldet haben. Dies ist immer der große Nachteil bei den kostenlosen Singlebörsen, denn dass man sich bei diesen auch wieder abmelden sollte, wenn man einen Partner gefunden hat, wird oft vergessen. Deshalb sind die kostenpflichtigen Angebote gar nicht so schlecht, denn hier kann man doch davon ausgehen, dass das Interesse der registrierten und zahlenden Singles deutlich höher ist, einen Partner zu finden, als dies bei den kostenfreien Angeboten der Fall ist.

Hier Partner finden:


Viele Singlebörsen arbeiten auch nur teilweise kostenpflichtig. So kann man sich zwar grundsätzlich kostenfrei bei diesen Singlebörsen anmelden, dafür aber auch nur begrenzte Möglichkeiten im Bereich der Kontaktaufnahme in Anspruch nehmen. Wer von sich aus andere Singles anschreiben möchte, der muss dafür meist bezahlen. Viele Zusatzleistungen werden bei diesen Singlebörsen erst nach Freischaltung einer kostenpflichtigen Mitgliedschaft ermöglicht. Diese wird man jedoch dann auch kündigen, wenn man einen Partner gefunden hat.

Einen goldenen Mittelweg gibt es also nicht, man kann sich nur erst einmal die Singlebörsen näher anschauen, um so herauszufinden, ob die jeweilige Börse für einen selbst geeignet ist. Erst wenn man hier viele Kontakte knüpfen kann, sollte man sich zur kostenpflichtigen Mitgliedschaft entscheiden.